Tschechien

 

Die Bernsteinstraße durchquert ganz Mähren auf ihrem Weg von Nord nach Süd. Entlang ihres tschechischen Teilstücks finden sich 3 UNESCO-Weltkulturerbestätten, prächtige Schlösser, Burgen und alte Städte.

 

Burg Bouzov

Bouzov wurde Anfang des 14. Jahrhunderts erbaut und ist seit dem 17. Jahrhundert im Besitz des Deutschen Ordens. Die Burganlage und die Prunkräume können im Rahmen von Führungen besucht werden.

 

 

Erzbischöfliches Schloss und Garten Kromeriz

Die Entwicklung von Schloss Kroměříž ist eng mit der Geschichte von Kroměříž verbunden, das mit seiner Erhebung zur Stadt im 13. Jhdt., Residenzsitz der Bischöfe und Erzbischöfe von Olomouc wurde. 

 

Olomouc/Olmütz

Olomouc, historische Hauptstadt der Markgrafschaft Mährens und Residenzstadt der Erzbischöfe mit einer reichen Geschichte, ist heute eines der bedeutendsten Zentren der Tschechischen Republik. 

 

Liechtenstein-Schloss Lednice

Lednice (Eisgrub), von den Herren von Liechtenstein im 13. Jhdt. errichtet, liegt heute im Kreis Břeclav (Lundenburg), nahe der österreichischen Grenze und wurde in den Jahren 1846 - 1858 zu seinem heutigen Aussehen umgebaut.

 

Liechtenstein-Schloss Valtice

Valtice, bis 1938 die Hauptresidenz der Fürsten von Liechtenstein, zählt zu den schönsten Barockschlössern Tschechiens und wurde, zusammen mit dem Schloss Lednice (Eisgrub), 1996 in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen.